Mehrspur 91

ohne mich

Die dokublogger haben sich Gedanken gemacht zum Thema "ohne mich" und haben Töne und Features über Trotz, Verweigerung und Erstaunen hochgeladen. Wir sprechen mit Podigee-Chef Mati Sojka über seine Forderung nach einheitlichen Standards zu Podcast-Hörerzahlen. Medienwissenschaftlerin Ania Mauruschat beschäftigt sich in ihrem Essay mit dem linearen Radio und seiner Funktion für Kultur und Demokratie. Und Steffen Grimberg widmet sich in unserer Reihe "Das jüngste Gerücht" der Künstlichen Intelligenz.

Lang lebe das Radio!

Ein Kurz-Essay von Ania Mauruschat

Podcast und Streaming-Anbieter wie Spotify oder Audible gewinnen immer mehr Hörer. Das klassische Radioprogramm werden sie aber so schnell nicht ersetzen, sie ergänzen es bestenfalls. Denn das analoge Radio ist das ressourcenärmste, demokratischste und effizienteste elektronische Massenmedium, das wir haben - sagt die Literatur- und Medienwissenschaftlerin Ania Maruschat in ihrem Essay zum Rundfunk in der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Das Radio mag noch so oft totgesagt werden: Lang lebe das Radio!  Weiterlesen...

Podigee fordert einheitliche Podcastzahlen

Mati Sojka über die Herausforderungen der Podcastzahlen

Wer hört wann, wie, was? Die Frage taucht immer wieder auf, vorallem in Bezug auf Podcasts. Denn die Abrufzahlen geben nur eine ungefähre Größe an. Jetzt kommt aus der Szene selbst die Forderung, die Messungen zu Hörerzahlen müssten einheitlicher werden. Losgetreten hat die Debatte Mati Sojka, Chef des Podcast-Hosters Podigee. Im Gespräch erklärt er was er fordert und welche Schwierigkeiten es bei der Ermittlung von Podcast-Hörerzahlen gibt. Weiterlesen...

Roboterjournalismus

Roboterjournalismus gehört in etlichen Redaktionen bereits zum Alltag. Immer wenn Daten verkündet werden, wie Sportergebnisse, Aktienkurse oder Wettervorhersagen, sucht ein Algorithmus die Daten zusammen und packt sie in Sätze. Andreas Graefe, Professor an der Makromedia-Hochschule in München, erforscht Roboterjournalismus. Im Gespräch erzählt er, wo Roboterjournalismus eingesetzt wird, was das für Leser und Nutzer bedeutet und wo die Grenzen sind. Weiterlesen...

Hörspiel "Baader Panik"

"Baader Panik" heißt as neue Hörspiel von Oliver Kluck. Darin geht es um das Reisen, um die Bahn, um Gerhard Hauptmann und um einen Autor, der versucht, einen Text unterzubringen. Es geht also nicht um Andreas Baader und die RAF. Warum sein Protagonist Baader heißt, wie er beim Schreiben vorgeht und was das Schreiben für ihn bedeutet, erzählt Oliver Kluck im Gespräch. Weiterlesen...

Das jüngste Gerücht - 6

Steffen Grimberg über Künstliche Intelligenz, Alexa & Co.

Alle schwärmen von den Segnungen des digitalen Zeitalters, von Künstlicher Intelligenz, Robotern, Sprachsystemen wie Alexa & Co. Wie intelligent aber sind die Systeme? Ist zum Beispiel Künstliche Intelligenz vor allem ein Hype? Ein Gerücht? Damit beschäftigt sich Steffen Grimberg in der 6. Folge unserer Reihe "Das jüngste Gerücht". Weiterlesen...