Mehrspur 94

Start - Rampe

Wir starten ins neue Jahr mit einem Beitrag über die gesellschaftliche Bedeutung von Kulturradio heute von Olaf Zimmermann, dem Geschäftsführers des Deutschen Kulturrates. Wir sprechen mit Tina Klatte, Kuratorin der Radio Art Residency in Halle, stellen Walter Kempowski und Walter Adlers Groß-Hörspiel: Der Krieg geht zu Ende vor und schließlich befasst sich Sandra Müller mit dem jüngsten Gerücht. Während sich die Dokublogger auf verschiedene Start-Rampen begeben.

"Radio darf nicht zum Sparschwein des TV werden"

Ein Kurz-Essay von Olaf Zimmermann

Wir beschäftigen uns regelmäßig mit der gesellschaftlichen Bedeutung des Radios im 21. Jahrhunderts. Und fragen, was die Veränderungen der Medien für Kunst und Kultur bedeuten. Diesmal Gedanken von Olaf Zimmermann. Er ist Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, das ist der Spitzenverband der bundesdeutschen Kulturverbände. Weiterlesen...

"Der Krieg geht zu Ende"

Kempowskis "Echolot-Projekt" im Radio

Vor 75 Jahren endete der 2. Weltkrieg und 50 Jahre später gab es im Hessischen Rundfunk eine Hörfunk-Produktion des "Echolots" von Walter Kempowski. Der hatte für seine Kriegs-Geschichte von unten Briefe, Tagebücher und andere private Dokumente gesammelt, die an einem ganzen Radiotag präsentiert wurden. Der SWR sendet das Projekt jetzt in einer anderen Form. Manfred Hess war damals am Projekt beteiligt und hat es heute für den SWR als Dramaturg umgesetzt. Im Gespräch erzählt er über seine Arbeit am "Echolot-Projekt". Weiterlesen...

"Mannsein für Anfänger"

Mithu Sanyal über ihr Feature

Mithu Sanyal ist als Feministin bekannt. Ihre Bücher "Vulva. Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts" und die "Kulturgeschichte der Vergewaltigung" sorgten für heftige Debatten unter Feministinnen. Jetzt hat sie ein Feature über Männerrechtler in Arbeit. Wir haben mit ihr über ihre Recherche gesprochen. Weiterlesen...

"Radio Art Residency"

Kuratorin Tina Klatte über das Künstler-Programm

Beim freien Radio Corax in Halle gibt es seit drei Jahren eine Künstlerresidenz für internationale Radiokünstler. Zwei mal im Jahr erhalten Künstler ein dreimonatiges Stipendium, um für und mit Radio Corax zu arbeiten. Tina Klatte kuratiert das Stipendium. Im Gespräch erzählt sie, was hinter der Idee steckt und was die Künstler, Radio Corax und die Stadt davon haben. Weiterlesen...