Lineares Radio

Immer zahlreicher werden die Angebote von Audios im Internet, immer neue Verbreitungsmöglichkeiten werden von den Rundfunkanstalten erschlossen. Viele entwickeln sich zu multimedialen Unternehmen, die sich als Content-Produzenten für verschiedene Ausspielwege verstehen. Dabei droht das lineare Radio aus dem Blick zu geraten. Wenn sich die Medienlandschaft verändert, kann da das Radioprogramm so bleiben, wie es war? Welche Chancen ergeben sich, welche Risiken drohen? Wir fordern auf, über lineares Radio, Programm-Dramaturgien und -Strategien nachzudenken.

"Die Romantik der Linearität lehne ich ab"

Geert Lovink über das lineare Radio

Geert Lovink über das lineare Radio
Diesmal wollten wir von Geert Lovink wissen, wie er die Lage des linearen Radios einschätzt. Lovink ist ein niederländischer Medientheoretiker, Internetaktivist und Gründungsdirektor des medientheoretischen Institute of network cultures (INC) an der Hochschule von Amsterdam. Er gilt als einer der Begründer der Netzkritik. Wolfram Wessels hat mit ihm ein E-Mail-Interview geführt. Geert Lovink sagt: "Radio ist kein Opfer. Die Romantik der Linearität lehnt er ab." Hier das komplette schriftliche Interview: Weiterlesen...

Das Radio des Dissenses

Ute Holl

Ute Holl
Im Internet kann der Nutzer entscheiden was er wann, wie lange hört. Jeder kann sich sein Programm selbst zusammenstellen. Ute Holl, Medienwissenschaftlerin an der Uni Basel, sagt, weil jeder im Netz sich Gleichgesinnte suche, gehe die Konfrontation mit Unbekanntem, Neuen weitgehend verloren. Hier könne das lineare Radio ansetzen, indem es unberechenbarer werde und Dissens fördere. Weiterlesen...

Radio Trans-Linear - Fünf Gründe, warum der Hörfunk nicht ausstirbt

Wolfgang Hagen

Wolfgang Hagen
Inhalte, Sendungen, Teile des Radios wandern aus dem Radio heraus. Aber das geschah immer schon, nur früher eben mit Tonbandgerät und Kassettenrekorder. Weil aber heute Downloads, Streaming, On Demand und Podcasts mit Leichtigkeit über Smartphones und Laptops laufen, wollen immer mehr Menschen, wie man sagt: “zeit- und ortsunabhängig” Radio hören. Oder ist das dann kein “Radio hören” mehr, sondern “Audios checken” in der “Podossphäre”? Weiterlesen...

Lineares Radio in nonlinearen Zeiten

Wolfram Wessels

Wolfram Wessels
Radio kann überall gehört werden, auf allen möglichen Geräten. Die einzelnen Sendungen sind als podcast, download oder stream verfügbar. Im zeitsouveränen Hören und personalisierten Radio wird die Zukunft vermutet. Aber was bedeutet das für das Radioprogramm, das noch vom überwiegenden Teil der Hörer linear rezipert wird? Weiterlesen...