Stehbunker

Feature von mobtik

Dauer: 1:13 Minuten

Audio-Nr: #4490

Inhalt: Beschreibung des Unbeschreiblichen: Haft mit extremer Bewegungseinschränkung, eine äußerst grausame Bestrafung von Häftlingen in den Konzentrationslagern des nationalsozialistischen Deutschen Reichs, eine Foltermethode die unbestätigten Gerüchten zufolge auch noch heute in totalitären Systemen angewendet wird

Skript: Ein Stehbunker ist eine zur Bestrafung von KZ-Häftlingen erbaute Zelle, in der aufgrund der geringen Grösse der Zelle von nur knapp 1 Quadratmeter oder weniger nur das Stehen möglich ist. Zum Vollzug der Strafe mussten die Häftlinge durch ein kleines Schlupfloch am Zellenboden in die Zellen kriechen, das danach verschlossen wurde. Da nur durch eine sehr kleine Öffnung Luftzufuhr möglich war, drohte den Häftlingen im Stehbunker der Erstickungstod. In jede Stehzelle wurden 4 Häftlingen eingepfercht. "Mit den Ellenbogen berührst du zu beiden Seiten die Wände, mit dem Rücken berührst du die Wand hinter dir, mit den Knien die Wand vor dir. […] Das ist keine Strafe oder Untersuchungshaft, das ist Folter, direkte mittelalterliche Folter. Ich hatte blutunterlaufene Augen, war von schlechter Luft betäubt, habe nur auf das Ende gewartet.“ „Es war ein schrecklicher Zustand, als mir alles so gleichgültig und in weiter Ferne war. Ich konnte mich nicht hinlegen, nicht in die Hocke gehen, das beste war stehen, stehen, sechs Tage und sechs Nächte lang." Ein Häftling namens Neumann war dort 192 Stunden eingesperrt und wurde dadurch angeblich wahnsinnig. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stehbunker
Upload Datum: 12.10.2019

Stehbunker als MP3 Download

Verknüpft mit folgenden Audios

Dokumap der Audios

Dokublog Autor mobtik

Zum Autor: Kuesti Fraun, 1976 geboren, lebt und arbeitet als freier Autorenproduzent und Filmemacher in Düsseldorf, und seit 1999 eigenständig sowie als Mitbegründer des Kreativkollektivs mobtik mit zahlreichen Projekten in der Spannbreite von Medienkunst bis hin zu klassischeren Geschichten in Text, Bild und Ton weltweit auf Festivals, im Radio sowie Ausstellungs-, Kunst- und Filmpräsentationen vertreten - mehr und regelmässig aktualisierte Informationen gibt es im Internet auf http://www.facebook.com/mobtik

Website: http://www.facebook.com/mobtik

Zeige 71-80 von 149 Einträgen.
ArtTitelUpload 
FeatureBericht einer Schlachtung03.01.2019
FeatureDer Traum vom Glück02.01.2019
Featureohne Gewähr02.01.2019
Featuresuspekt subjektive subversion02.12.2018
Featuremacht kaputt01.12.2018
FeatureKomm, wir essen Tante Erna27.11.2018
FeatureBILLY20.11.2018
O-TonSägen20.11.2018
O-TonKhashoggi, die Tonspuren19.11.2018
O-TonJello Biafra ruft zum Chaostag auf19.11.2018